Freitag, 5. Februar 2016

Rezension "Nachtahn - Mächtiges Blut" von Sandra Florean

In aller Kürze 
Story: von sich selbst absolut überzeugter Vampir versucht ohne Vampir-Mojo die Frau seines Herzens zu erobern
Spannung: wird sukzessive aufgebaut und durch die unterschiedlichen Perspektiven verstärkt
Charaktere: schwarzhumorige Klischees, lebendig, lernfähig
Schreibstil: locker





‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nachdem ich Sandra Florean auf der Buch-Berlin bei einer Lesung erlebt hatte, war mir klar, dass Dorian auf jeden Fall im Urlaub gelesen wird. So wie Sandra versprochen hat, ist Dorian wirklich nicht der Null-Acht-Fuffzehn-Vampir der im schlimmsten Fall auch noch glitzert, nein, er ist anders und vor allem ist er immer für ein Grinsen des Lesers gut.
Die unterschiedlichen Handlungsstränge hat Florean sehr gut miteinander verbunden und es gab auch immer Absätze, so dass mir sofort klar war, dass nun ein Perspektivwechsel erfolgt. Es gibt ja nichts dämlicheres, als wenn man erst nach einer halben Seite bemerkt, dass nun ein anderer Handlungsstrang dran ist. Die Figuren sind stellenweise recht klischeehaft, doch dies wird teilweise so übertrieben, dass es schon wieder Spaß macht und eine gute Prise schwarzer Humor dabei war. Hinzu kommt, dass die Charaktere auch lernfähig sind und Entwicklungen aufweisen. Nicht jeder ist nur Böse oder Gut - nein, sie haben Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen, die sie lebendig werden lassen.
Die Story nimmt locker Fahrt auf. Ein Wechsel zwischen Actionszenen und erklärenden Passagen lässt keine Langeweile aufkommen, sondern treibt die Handlung immer weiter. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass viel Hintergrundwissen über Gespräche oder Gedanken geliefert wurde und nicht in langweiligen, trockenen Erklärungen.
Tja, Sandra Florean hat mich absolut neugierig gemacht, wie es nun weiter geht, denn Teil 1 endet auch noch mit einem bösen Cliffhanger. Und ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass es auch die eine oder andere Überraschung gibt, die mir aber nicht unbedingt alle gefallen haben - Sandra, du weißt, was ich meine *grml*
Doch auch wenn ich stellenweise echt sauer auf die Autorin bin, gibt es von mir 5 mächtige Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben.
Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen