Mittwoch, 16. März 2016

Rezension "Ein M.O.R.D.s-Team - Ein gefährliches Spiel" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: es gibt das eine oder andere Detail zu Marietta Kings Mord und Danielles Leben steht auf dem Spiel
Spannung: unerträglich - beginnt auf einem hohen Niveau und besitzt einen hübschen Bogen
Charaktere: lebendig, mehrdimensional
Schreibstil: dicht und flüssig
http://calliebe.shop-asp.de/shop/action/productDetails/26004242/andreas_suchanek_ein_mords_team_band_4_gefaehrliche_spiele_all_age_krimi.html?aUrl=90002129&searchId=48


‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Es ist erstaunlich, auf welchem Spannungsniveau sich diese Reihe bereits im 4. Teil befindet. Nicht nur was die Investigationen im Mordfall Marietta King betreffen, sondern auch was die aktuellen Ereignisse angeht. Dabei erfährt der Leser mehr über Mason, Olivia, Randy und Danielle, wobei dieses Mal Danielle und Mason stärker im Fokus stehen. Hinzu kommen weitere Einblicke in die familiären Hintergründe, die den Charakteren mehr Tiefe geben. Dadurch werden Charakterzüge und Handlungen transparenter und man versteht sie.
Es gibt wieder das eine oder andere Puzzleteil mehr zum Mord an Marietta King, aber der Leser sieht bei weitem noch nicht das Ganze - man erahnt eventuell schon ein wenig, doch so, wie ich den Autor bereits bei der Serie „Hyperion 2265“ kennengelernt habe, wird die Auflösung weit über das, was ich mir heute vorstellen kann, hinaus gehen.
Der Schreibstil ist dicht und trotzdem fliegt man so durch die Seiten - ich habe die Episode in einem Rutsch durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es endet.
Es gibt von mir 5 gefährliche Sterne plus viel Neugier, wie das nachher alles zusammenpasst und endet.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Ein Dinner im Hause Holt steht an, bei dem Danielle sich von ihrer besten Seite zeigen muss. Auch der Bürgermeister ist anwesend, will ihr Vater doch wichtige Geschäfte besprechen. Der Abend endet allerdings im Chaos, als Bewaffnete das Anwesen stürmen und Danielle und ihre Mutter entführen. Während Mutter und Tochter dem Tod ins Auge blicken, kommt es zu einer lang ersehnten Aussprache.
Unterdessen ermitteln Mason, Olivia und Randy - nicht ahnend, dass ihre Freundin sich in Lebensgefahr befindet - weiter im Mordfall Marietta King. Es gilt, die Identität des Kindes aufzudecken, das irgendwo in Barrington Cove leben soll.
Dabei stößt das MORDs-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall. Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt. Sie beginnen zu ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen