Freitag, 29. April 2016

Rezension "Heringsmord" von Sina Beerwald

In aller Kürze
Story: Das Leben auf dem Campingplatz wird für das Rentnerehepaar Schmälzle zur Bewährungsprobe für ihre Ehe und Friedas Qualitäten als Ermittlerin bei einem Mord sind gefragt.
Spannung: wird langsam aber sicher aufgebaut und zieht den Leser in seinen Bann
Charaktere: lebendig, es hübsch mit Klischees gespielt
Schreibstil: locker-flockig

http://calliebe.shop-asp.de/shop/action/productDetails/29076228/sina_beerwald_heringsmord_3954517825.html?aUrl=90002129&originalSearchString=heringsmord
‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Zuerst einmal danke ich dem Emons Verlag für das Rezensionsexemplar.
Wenn man den Klappentext nicht kennt, könnte man den Beginn des Krimis für einen Roadtrip oder ein Beziehungsdrama halten. Beides ist enthalten, doch steuert alles auf die Ermordung des Platznachbars und Friedas Ermittlungen nach dem Täter hin. Beerwald schafft eine Umgebung, in der man hinter jeder idyllischen Ecke Motive oder Täter vermutet. Es werden vorher schon kleine Indizien versteckt präsentiert, doch dafür muss man schon genau hinsehen, um diese auch nachher als solche in den Kontext einzusortieren.
Die Autorin spielt auch wunderbar mit Klischees, die immer wieder für eine Prise Humor sorgen und der Story den Pfiff geben.
Außerdem sind die Figuren sehr realistisch geschaffen worden - es sind Menschen wie du und ich und sie könnten nebenan wohnen. Sie haben ihre Ecken und Kanten. Für mehr als ein Grinsen sorgte auch der Perspektivwechsel zwischen Frieda und Ernst, der manchmal erfolgte. Die gleiche Situation von beiden zu erleben ... einfach herrlich. Die üblichen Missverständnisse zwischen Männern und Frauen.
Ich lese zwar gern Krimi und Thriller, doch darf für mich nicht blutspritzend um die Aufmerksamkeit des Lesers gerungen werden. Die Autorin hat einen fesselnden Krimi geschrieben, der mit seinen Subtilitäten und der hübschen Prise Humor zu faszinieren versteht. Und wieder wurde ich in meiner Meinung, dass es auch Krimis gibt, die ohne blutige Massaker den Leser in ihren Bann ziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist bildmalend. Ich sah zum Beispiel den Campingplatz und die Menschen dort vor meinem inneren Auge und hinzu kommt, dass mein Kopfkino fleißig angekurbelt wurde.
Von mir gibt es ganz klare 5 Heringssterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Ein Leben auf Sylt? Ein Traum! Jedenfalls für das Rentnerpaar Frieda und Ernst Schmälzle. Da das Ersparte für ein Reetdachhäuschen jedoch nicht reicht, lassen sie sich mitsamt Spätzlespresse und Dackel Gustav auf dem Kampener Campingplatz nieder. Doch zwischen Gemeinschaftsdusche und Chemietoilette schwelen die Konflikte, und in der Ehe der Schmälzles beginnt es heftig zu kriseln – bis ein Platznachbar ermordet aufgefunden wird und Frieda die Unschuld ihres Mannes beweisen muss.
Ein urkomisches Ermittlerduo zwischen Wattvilla, Wohnwagen und Whiskymeile.

Kommentare:

  1. HUHU,

    vielen lieben Dank für deine Meinung zum Buch. Sie deckt sich sehr mit meiner. Ich liebe einfach ihre Bücher weil der Humor einfach stets passt und nie übertrieben, lächerlich, dargestellt wird.

    Wünsche dir noch einen netten Freitag Nachmittag und ein kuscheliges Wochenende mit gutem Lesestoff.

    Liebe Grüße, Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu *wink*

      genau, Sinas Bücher sind grandios :)

      Dir auch ein kuscheliges WE und liebe Grüße
      Elena

      Löschen