Donnerstag, 23. Juni 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben, 

es gibt so Kleinigkeiten, die alles ruinieren. Wie heute an der Bushaltestelle.
Und das war so. Der Typ sah richtig gut aus. Nicht zu dünn, nicht zu dick, eher muskulös, Jeans mit gut sitzendem Jackett, in etwa mein Alter, business casual, wie es auf neudeutsch so schön heißt … stellt euch das als Film vor, beschwingte Musik im Hintergrund, der Zuschauer weiß, dass dies eine bedeutende Szene für das weitere Leben der Protagonistin ist.
Beschriebener Mann greift in seine Messenger Bag und holte eine Dose Kaugummis raus, öffnet diese und steckt sich einen Kaugummi lasziv …
Quatsch, da geht meine Fantasie mit mir durch … Musik á la Liebesschnulze spielt in meinem Kopf.

Er wirft sich also zwei Kaugummi-Dragees in den Mund, packt die Dose weg und beginnt zu kauen. Da hörte ich in meinem Kopf die Nadel des Schallplattenspielers einmal quer über die Schallplatte kratzen … für die jüngeren unter euch, die dieses Geräusch nicht kennen, es ist vergleichbar mit kratzenden Fingernägeln auf einer Schultafel. Ja, genau, absolut gruselig.
Er kaute den Kaugummi wie eine wiederkäuende Kuh!
Total widerlich. Unglaublich, außen hui, innen pfui. Ich starrte ihn wie gebannt an, wie bei einem Unfall, man kann einfach nicht wegsehen, obwohl es total eklig ist. Ich glaubte ihn sogar kauen zu hören, es schüttelte mich richtig.
Gibt es keine Manieren mehr? Mal abgesehen davon, wie sollen die Kinder von heute noch gutes Benehmen lernen, wenn Menschen in meinem Alter es ihnen nicht vorleben? Da kann man sich doch nicht über die Kinder beschweren.
Am liebsten hätte ich dem Typen einen Schlag an den Hinterkopf gegeben und ihn zurecht gewiesen. Ich war jedenfalls abgelöscht und konnte nur noch den Kopf schütteln.
Ist es auch schon mal so ergangen, dass ihr jemanden attraktiv, nett oder sympathisch gefunden habt und dann wurde dies durch eine Kleinigkeit ruiniert?

Liebe Grüße
Eure Elena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen