Freitag, 24. Juni 2016

Rezension "Cyberworld 2 - House of Nightmares" von Nadine Erdmann

In aller Kürze
Story: Die 3 Protagonisten versuchen IN einem Cybergame das Böse zu überwinden und die Veröffentlichung des Bioroboters zu retten.
Spannung: wird nach und nach aufgebaut
Charaktere: entwickeln sich
Schreibstil: locker-flockig
 

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nachdem ich Band 1 klasse fand und verschlungen habe, war ich doppelt gespannt auf Band 2. Ich nehme es mal vorweg, es ist etwas anders, aber nicht minder spitze.
Okay, die Charaktere verändern sich, bleiben nicht gleich, sondern lernen dazu bzw. ihre Probleme verändern sich. Damit sind wir auch schon beim tieferen Sinn, den ich nicht erwartet hatte. Es geht um das Miteinander in einer Beziehung, um Selbstzweifel und Freundschaft. Das mag sich jetzt „schwer“ anhören, doch Erdmann verpackt diese Themen locker und ansprechend.
Überhaupt ist der Schreibstil unbeschwert und die Gratwanderung zwischen detailfreudiger Beschreibung und flotten Actionszenen gelingt ihr hervorragend.
Auch wenn erst später wieder in ein Cybergame eingestiegen wird, hat sich die Spannung bereits vorher begonnen aufzubauen. Langsam packt die Autorin ein „Schippchen Spannung“ nach dem anderen oben drauf und erst wenn einem die Augen vor Müdigkeit zufallen, merkt man, dass man schon mitten im Geschehen und der Spannung ist - sehr subtiler Aufbau.
Die Story an sich ist auch wieder interessant und allein der Ansatz sich IN einem Cybergame zu befinden, mit Schmerzen und Geruch, ist faszinierend - ich glaube, wenn es so funktionieren würde, dann würde ich auch Cybergames zocken.
Alles in allem hat mir auch der 2. Teil sehr gut gefallen. Ich vergebe gern alle 5 Cyber-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.«
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …
In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' - und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen