Dienstag, 21. Juni 2016

Rezension "Trap Team - Gebändigt" von Jules Saint-Cruz

In aller Kürze
Story: Als Anwältin sollte man aufpassen, mit wem man sich anlegt und als Frau, was man sich wünscht.
Spannung: wird sukzessive gesteigert und wird dann heiß
Charaktere: lebendig
Erotik: niveau- und stilvoll, trotz klarer Worte
Schreibstil: fesselnd
 


‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Holla, die Waldfee. Das ist mal eine Erotik-Novelle, bei der es richtig zur Sache geht. Ich finde es genial, dass es mal nicht vorrangig um Liebe und Herz-Dinge geht. Es geht um die Bedürfnisse einer Frau, die im Alltag nicht so leicht zu befriedigen sind. Um es mal klar auszudrücken: diese Novelle könnte locker die Vorlage für einen Po..o für Frauen sein, so heiß geht es zu. Da ist Handlung, die nicht völlig abstrus ist. Sie hat Hand und Fuß und könnte genau so gut für eine Liebesschnulze herhalten. Doch trotz der klaren Worte, die die Autorin bei den anheizenden Szenen verwendet hat, bleibt alles immer niveau- und stilvoll.
Die Figuren sind lebendig und kommen trotz der Kürze der Story nicht platt daher.
Der Schreibstil ist locker-flockig und vor allem weiß die Autorin die Leserin zu fesseln und neugierig auf das zu machen, was da noch kommt. Es wurde alles realistisch und nachvollziehbar beschrieben, so dass mein Kopfkino fleißig dabei war.
Von mir gibt es 5 gebändigte Sterne und eine klare Empfehlung an alle Frauen, die auf richtig heiße Lektüre stehen.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Justine Bellford ist jung, klug und auf dem Weg in eine steile Karriere. Mit nur wenigen Jahren Erfahrung als Anwältin zieht sie gegen einen heiklen Gegner vor Gericht, doch ihre Chancen stehen gut - bis zu jenem Abend, an dem sie ihre Freundin zu einer Party begleitet. Die verläuft anders, als Justine es geplant hat. Ihr wird klar, dass sie sich mit jemandem angelegt hat, der eine Nummer zu groß für sie ist, da nimmt die Story eine unerwartete Wendung. Justine rechnet mit allem. Nur nicht mit dem Trap Team …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen