Samstag, 2. Juli 2016

Rezension "Heliosphere 2265 - Die Bürde des Captains " von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: Als Captain hat man es nicht leicht und auch auf einem Gefängnisplaneten lebt es sich nicht wirklich locker.
Spannung: nervenaufreibend
Charaktere: mit Ecken und Kanten
Sprecher: vermitteln Emotionen und reißen den Hörer mit
Schreibstil: fesselnd 
 
‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
In diesem Hörspiel geht es auf der Hyperion rund und der Hörer erhält ein paar Hintergrundinformationen, die die Spannung jedoch nur noch weiter anheizen. Selbst diese weiteren Informationen werfen noch mehr Fragen auf und machen nur noch neugieriger auf die kommenden Hörspiele.
Die Figuren gewinnen an Format und Persönlichkeit. Daran haben die Sprecher auch einen großen Anteil. Denn auch dieses Hörspiel zieht den Hörer wieder in seinen Bann. Es werden Emotionen lebendig vermittelt und man taucht in das Geschehen ein - man ist mittendrin.
Allerdings gab es bei diesem Hörspiel mehr Kürzungen als ihm gut getan haben. Da gab es abrupte Szenenwechsel und einiges kam überraschend. Da half es dann, mal in das eBook (epub, mobi und pdf), welches sich neben Bonus-Material in Form von Zeichnungen auf der CD befindet, rein zuschauen und diese etwas arg gekürzten Szenen nachzulesen.
Der Hörer lernt auch neue Handlungsorte kennen und gemeinsam mit den Tonalitäten lief mein Kopfkino auf Hochtouren.
Das Interview mit der Sprecherin Manja Döring gehört zwar nicht zum Hörspiel, fließt aber in meine Bewertung mit ein.
Alles in allem wurde ich wieder hervorragend unterhalten, trage jedoch die Bürde, diesem Hörspiel nur 4 Heliosphere-Sterne geben zu können.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Ein letztes Mal soll Captain Cross zu einer Mission mit der HYPERION aufbrechen. Sein Tod ist bereits beschlossen - und nicht nur der Seine. Doch Jayden ist durch Sarah McCall vorgewarnt und überdenkt seine nächsten Schritte. Wofür wird sich der Kommandant des ersten Interlink Kreuzers der Menschheit entscheiden? Eines scheint klar: Egal welche Richtung er am Ende einschlägt, den Preis werden Menschen zahlen müssen, die ihm nahestehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen