Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension "Verirrte Liebe" von Lisa Torberg

In aller Kürze
Story: Kann man sich wieder ineinander verlieben, wenn man sich auseinandergeliebt und -gelebt hat?
Spannung: Fragen und Missverständnisse müssen geklärt werden
Charaktere: lebendig, manchmal etwas klischeehaft
Schreibstil: flüssig

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auch wenn zu Beginn ziemlich klar war, wie das Buch endet, hatte ich zwischendurch doch mal Zweifel und was verunsichert. Je mehr man über die Vergangenheit der Figuren in Retrospektiven erfuhr, desto verständlicher waren ihre Handlungsweisen. Als Außenstehende und Allwissende konnte ich manchmal nur den Kopf schütteln, weil es das übliche Problem war: keine Kommunikation zwischen den Protagonisten. Das ist soooo realistisch, dass es schon wieder fast ein Klischee ist. Ich hätte Dede und Ettore manchmal nur schütteln mögen, weil sie so hübsch aneinander vorbei reden, dass es weh tat. Man muss einfach aufhören zu ahnen, was der andere meint, sondern einfach nachfragen und Tacheles sprechen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ihre Wechsel zwischen Gegenwart und Retrospektiven ist gelungen und in jeder Situation passend. Dadurch wurden Gedanken und Verhaltensweise klarer und verständlicher.
Es ist zwar ein Liebesroman, doch einerseits sind die Beschreibungen der Umgebung fast schon eines Reiseführers würdig und andererseits steckt schon mehr Tiefgang darin, als ich zu Beginn erwartete.
Von mir gibt es 5 Liebes-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Schon bei der ersten Begegnung sprühen zwischen Dede und Ettore die Funken. Weder gesellschaftliche Schranken noch der Altersunterschied können ihnen etwas anhaben. Sie leben ihre Liebe, ihr Sohn macht ihr Glück komplett. Doch plötzlich gibt es Gerüchte, man sieht die beiden nur noch selten zusammen in der Öffentlichkeit.
Dede scheint unglücklich, zieht sich immer mehr in sich zurück. Ettore ist verzweifelt, er vermisst ihr Lachen, ihre gemeinsamen Gespräche, kann nicht verstehen, was mit ihrer Liebe geschehen ist. Er versucht alles, um ihr Schweigen zu durchbrechen. Und dann schleicht sich der Zweifel ein. Hat Dede Geheimnisse vor ihm?
Gibt es einen anderen Mann?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen