Donnerstag, 8. Dezember 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben,

ab und zu werde ich auf Plattformen angesprochen, ob ich wirklich immer so viele Bücher, wie im Lesefortschritt angezeigt wird, gleichzeitig lese.






Nun ja, ich lese häufig zwei bis drei Bücher gleichzeitig. Das liegt darin begründet, dass ich einerseits SuB-Abbau betreibe und dieser besteht zum größten Teil aus Printbüchern. Dann gibt es die obligatorischen Leserunden von Andreas Suchanek zu „Heliosphere 2265“ und „Ein M.O.R.D.‘s-Team“, die mit eBooks stattfinden und die ich immer zeitnah lese, weil ich sooooo neugierig bin, wie es weitergeht.
Tja und manchmal höre ich zwischendurch noch ein Hörbuch. Dies kommt entweder in den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz, wenn ich zu bepackt bin, um ein Buch oder den eBook-Reader noch zusätzlich zu halten, oder wenn ich nachts wachliege und nicht schlafen kann.
Und schwupps sind wir bei drei Büchern gleichzeitig. Ich lege allerdings Wert darauf, dass die Bücher möglichst unterschiedliche Genres bedienen. Zwei Krimis gleichzeitig sind definitiv nicht günstig. Wenn die Fantasy-Bücher unterschiedliche Settings besitzen, zum Beispiel eines mit Feen und das andere mit Vampiren, dann kann ich auch gut auseinander halten.

Der Lesestatus auf den Plattformen gibt bei mir neben der aktuellen Lektüre auch die noch ausstehenden Rezis an. So verschwindet ein Buch aus der „Currently Reading“-Liste erst, wenn es rezensiert wurde. So kann mir kein Buch verloren gehen, denn manchmal vergesse ich auch meine Excel-Tabelle zu pflegen.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr mehrere Bücher gleichzeitig? Oder geht das für euch gar nicht?

Liebe Grüße
Eure Elena

Kommentare:

  1. manchmal passiert es das ich mehrere ,also 2 bis 3 gleichzeitig lese.Ein zuhause,eins in den Pausen auf der Arbeit und eins nur fürs bett.Aber meistens bleiben zwei länger auf der strecke weil ich im Bett schnell einschlafe und auf der Arbeit selten zum lesen komme,aber es ist ein gutes gefühl immer eins in der Nähe zu haben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,
      Danke für deine Antwort - stimmt, es gibt nichts Schlimmeres, als kein Buch zur Hand zu haben, wenn man Zeit zum Lesen hat :)
      LieGrü
      Elena

      Löschen