Samstag, 17. Dezember 2016

Rezension "Die Seele des Bösen - Rettung unter Freunden" von Dania Dicken

In aller Kürze
Story: Profilerin Sadie versucht den Ex-Kollegen und ihren Freunden zu helfen - schafft sie es, auf „zwei Hochzeiten“ zu tanzen?
Spannung: absolut
Charaktere: lebendig
Schreibstil: passt zur Situation

 

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wieder einmal hat Dicken ihre Protagonistin Sadie zu Ermittlungen geschickt, die es in sich haben. Nicht nur, dass ihre alten Kollegen in Los Angeles ihr besonderes Gespür für kranke Serienkiller benötigen, nein, ihr bester Freund muss auch noch der Rache eines Drogenbosses entkommen.
Das Verweben dieser beiden Fälle ist der Autorin sehr gut gelungen, obwohl sie sachlich gesehen nichts miteinander zu tun haben. Bei allem steht die Profilerin im Vordergrund und es hat mir sehr gut gefallen, dass sie nicht die Superheldin ist, sondern auch mit Selbstzweifeln und ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat. Auch die anderen Figuren haben ihre Ecken und Kanten, ihre Stärken und Schwächen und ja, genau so könnten sie nebenan wohnen. Sie sind lebendig, agieren nachvollziehbar, auch wenn ich mir das eine oder andere Mal „Oh Mann, das kann man doch jetzt nicht mache“ dachte. Aber genau das macht die Charaktere aus.
Die Handlung geht hübsch zügig voran und steigert dabei die Spannung unmerklich. Doch sobald man das Buch aus der Hand legen will, spürt man, wie sehr die Spannung fesselt. Dies geschieht meist recht subtil, doch an gut gewählten Stellen geht es richtig rund. Da zählt jede Sekunde und der Leser fliegt durch die Seiten und fiebert mit.
Dabei ist der Schreibstil immer situationsangepasst. Mal wird kurz-knapp und knackig geschrieben, weil es hoch hergeht. Dann wiederum in adäquaten Beschreibungen, die die Situation beleuchten und Hintergründe zum besseren Verständnis bieten.
Also alles in allem wieder ein runder Thriller, der den Leser gefangen nimmt. Es gibt 5 Rettungs-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Aus dem fernen Los Angeles versucht Profilerin Sadie, ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra in einem Fall verschwundener Frauen im Großraum Washington, D.C. zu helfen. Als das erste Opfer brutal ermordet aufgefunden wird, ahnen beide, dass sie es mit einem skrupellosen Serientäter zu tun haben.
Doch Sadie kann sich kaum auf den Fall konzentrieren, denn auch in nächster Nähe wird sie gebraucht. Weil ihr alter Freund und SWAT-Scharfschütze Phil bei einer Razzia in Notwehr den Bruder eines Drogenbosses erschossen hat, ist er ins Visier der Gangster gerückt, die nun Jagd auf ihn machen. Sadie versucht an beiden Fronten zu helfen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen