Donnerstag, 30. Juni 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben,

immer wieder bin ich entsetzt, welch schlechtes Benehmen sich mittlerweile etabliert hat.
Dass „Bitte“ und „Danke“ schon Luxus geworden sind, haben die meisten bereits bemerkt, doch wirklich eine Änderung bemerke ich im täglichen Leben nicht. Übliche Bestellung beim Bäcker „3 Brötchen“ - wenn ich daneben stehe und gut gelaunt bin, ergänze ich dann lautstark „Bitte“. Das bringt mir meist einen verständnislosen Blick des Bestellers und zu 95% einen dankbaren Blick, häufig auch ein „Danke“ der Verkäuferin.

Was ist nur los? Die beiden kleinen Wörtchen tun nicht weh und öffnen doch so viele Türen. 

Mittwoch, 29. Juni 2016

Rezension "Blackstorm - Zeit der Ankunft" von Manuela Fritz

In aller Kürze
Story: Die Suche nach Ryans Sohn gestaltet sich schwierig und erweist sich als Prüfung für alle Beteiligten.
Spannung: Das Ende war mir zwar ziemlich klar, doch es gab unerwartete Wendungen, die mich manchmal zweifeln ließen.
Charaktere: lebendig, weisen Entwicklungen auf
Schreibstil: locker-leicht

Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension "Hauchnah" von Virna DePaul

In aller Kürze
Story: Fast blinde Frau wird indirekt Augenzeugin eines Verbrechens und natürlich entwickelt sich eine sexuelle Anziehungskraft zum ermittelnden Special Agent.
Spannung: ab und zu - flacht leider wegen langatmiger Beschreibungen häufig massiv ab
Charaktere: eindimensional, Klischees pur
Erotik: Nachmittag um 15 Uhr sieht man auf RTL definitiv mehr
Schreibstil: einfach
 

Samstag, 25. Juni 2016

Rezension "Trap Team - Bestraft" von Jules Saint-Cruz

In aller Kürze
Story: Sex im Büro kann ungeahnte Folgen haben
Spannung: welche Fantasie wird ausgelebt
Charaktere: heiß
Erotik: niveau- und stilvoll, obwohl klare Worte gewählt werden
Schreibstil: fesselnd
 

Freitag, 24. Juni 2016

Rezension "Cyberworld 2 - House of Nightmares" von Nadine Erdmann

In aller Kürze
Story: Die 3 Protagonisten versuchen IN einem Cybergame das Böse zu überwinden und die Veröffentlichung des Bioroboters zu retten.
Spannung: wird nach und nach aufgebaut
Charaktere: entwickeln sich
Schreibstil: locker-flockig
 

Donnerstag, 23. Juni 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben, 

es gibt so Kleinigkeiten, die alles ruinieren. Wie heute an der Bushaltestelle.
Und das war so. Der Typ sah richtig gut aus. Nicht zu dünn, nicht zu dick, eher muskulös, Jeans mit gut sitzendem Jackett, in etwa mein Alter, business casual, wie es auf neudeutsch so schön heißt … stellt euch das als Film vor, beschwingte Musik im Hintergrund, der Zuschauer weiß, dass dies eine bedeutende Szene für das weitere Leben der Protagonistin ist.
Beschriebener Mann greift in seine Messenger Bag und holte eine Dose Kaugummis raus, öffnet diese und steckt sich einen Kaugummi lasziv …
Quatsch, da geht meine Fantasie mit mir durch … Musik á la Liebesschnulze spielt in meinem Kopf.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Rezension "M.O.R.D.'s-Team - Rennen gegen die Zeit" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: nicht nur unsere 4 Freunde, sondern auch die Clique von 1984 muss sich jetzt sputen
Spannung: nervenaufreibend
Charaktere: realistisch
Schreibstil: fesselnd, dicht
 


Dienstag, 21. Juni 2016

Rezension "Trap Team - Gebändigt" von Jules Saint-Cruz

In aller Kürze
Story: Als Anwältin sollte man aufpassen, mit wem man sich anlegt und als Frau, was man sich wünscht.
Spannung: wird sukzessive gesteigert und wird dann heiß
Charaktere: lebendig
Erotik: niveau- und stilvoll, trotz klarer Worte
Schreibstil: fesselnd
 

Montag, 20. Juni 2016

Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension "Cyberworld 1.0 - Mind Ripper" von Nadine Erdmann

In aller Kürze
Story: London 2038 - 3 Jugendliche tauchen in die Cyberworld ein und jagen den Mind Ripper
Spannung: wird sukzessive aufgebaut
Charaktere: mit Ecken und Kanten
Schreibstil: locker-leicht, Kopfkino schaffend


Samstag, 18. Juni 2016

Interview mit Nadine Erdmann

Für welche Hobbys hast du neben der Schreiberei noch Zeit?

Na ja, mein Mann ist immer ganz froh, wenn ich mich mal nicht in der CyberWorld oder in London im Jahr 2038 herumtreibe, sondern Zeit für ihn habe. ;o)
Ansonsten lese ich gerne, ...



Freitag, 17. Juni 2016

Interview mit Nadine Erdmann

Was trinkst du am liebsten beim Schreiben?

Tee. Meine Zeit in London hat mich da unwiderruflich geprägt. ;o) Obwohl ich mittlerweile lieber Ostfriesentee trinke als Earl Grey. Und ...



Donnerstag, 16. Juni 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben,

der Sommer ist ja momentan häufig zu Gast und jedes Jahr erschreckt es mich wieder, dass es immer noch Menschen gibt, die ihre Tennissocken bis über die Wade hochziehen und dazu Sandalen tragen. Auch das Tragen von Kleidung, die letztes Jahr noch passte, jedoch diesen Sommer durch die Winterschlemmerei mehr als körperbetont sitzt, gehört nicht zu den Augenweiden.
Mit diesen Gedanken schlenderte ich zum Bus und ... jetzt weiß ich wieder, warum ich den Sommer mag. 


Interview mit Nadine Erdmann

Warum spielt das Buch in London?

Ich liebe London, weil die Stadt für mich wie eine zweite Heimat ist. Ich hab eine Zeit lang dort studiert und weil die Collegegebühren und das Leben in London nicht ganz billig sind, hab ich mir meinen Aufenthalt dort als Nanny finanziert und bei einer britischen Familie gearbeitet und gewohnt. Dabei ... 


Mittwoch, 15. Juni 2016

Interview mit Nadine Erdmann

Welche Figur liegt dir beim Schreiben besonders am Herzen?

Da ich nichts spoilern will, beschränke ich mich hier erst mal nur auf die drei wichtigsten Figuren im ersten Teil der Reihe und da kann ich zwischen Jemma, Jamie und Zack eigentlich keinen großen Unterschied machen. 

https://mirjamhhueberli.wordpress.com/
Die Zeichnung wurde von Mirjam H. Hüberli angefertigt.

Dienstag, 14. Juni 2016

Interview mit Nadine Erdmann

In deiner CyberWorld-Reihe können die Spieler als Avatare direkt in ihre Cybergames eintauchen und sie hautnah miterleben. Wie bist Du auf die Idee dazu gekommen?

Ich hatte mit Computerspielen eigentlich nie viel am Hut, aber mein Mann zockt ganz gern, also hat er mich immer mal wieder in diese Welten mitgenommen. Ich mag die Idee von Spielen wie World of Warcraft, Guild Wars oder Diablo,  ...

 

Samstag, 11. Juni 2016

Rezension "Percy Jackson und der Fluch des Titanen" von Rick Riordan

In aller Kürze
Story: Percy und seinen Freunde müssen sich mit dem Fluch der Titanen und den Titanen selbst auseinandersetzen.
Spannung: wird manchmal durch die Vorhersehbarkeit gestört
Charaktere: amerikanische Teenager - hübsche Klischees
Schreibstil: einfach
 


Freitag, 10. Juni 2016

Wölkchens Freitags Fragen

Heute mal pünktlich zum Freitag beantworte ich


Rezension "Lustvolle Begegnungen" von Sita Torasi

In aller Kürze
Stories: unterschiedliche Begegnungen, die gefühl- und lustvoll erlebt werden
Spannung: nicht wirklich spannend im herkömmlichen Sinne - wie werden die beiden im Bett landen
Charaktere: recht eindimensional
Erotik: niveau- und stilvoll, abwechslungsreich
Schreibstil: einfach


Donnerstag, 9. Juni 2016

Warum "Gedanken am Abend"?

Moin ihr Lieben,

eigentlich sollte dies ein reiner Buchblog sein, aber ich habe mir überlegt, dass ich euch noch ein bisschen stärker an meinem Leben teilhaben lasse. Und das kam so ...

Als ich Ende 2015 / Anfang 2016 in Sri Lanka meinen Urlaub verbrachte, gab es nach den ersten 4 Tagen nur Unterkünfte ohne TV und Klima-Anlage. Die Klima-Anlage ist gut zum Verscheuchen der Mücken, aber mit einem Moskitonetz über dem Bett ist es auch locker getan. Außerdem gewöhnt man sich an die Temperaturen.
Eine Herausforderung war allerdings, ...

Mittwoch, 8. Juni 2016

Rezension "Dünentod" von Sven Koch

In aller Kürze
Story: Der Klappentext spoilert die Hälfte des Buches - und der Rest kann es auch nicht wirklich retten.
Spannung: durch den Klappentext mittelprächtig
Charaktere: entweder überzogen oder farblos
Schreibstil: locker-leicht
 

Dienstag, 7. Juni 2016

Rezension "M.O.R.D.'s-Team - Die Macht des Grafen" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: Eine Bewährungsprobe für jeden Einzelnen der Vier und für Mariettas Mörder wird die Luft dünn.
Spannung: wird noch weiter gesteigert - allmählich wird sie mörderisch
Charaktere: lebendig, realistisch
Schreibstil: dicht, locker-leicht



Montag, 6. Juni 2016

Meine Weisheit der Woche

Jetzt sind die guten alten Zeiten,
nach denen Sie sich in zehn Jahren zurücksehnen werden.
 
Sir Peter Ustinov

Samstag, 4. Juni 2016

Interview mit Dania Dicken zu "Die Seele des Bösen - Blut, Angst und Tränen"

Wie viel von dir steckt in den Charakteren? Protagonisten oder Tätern?

Ich habe beim Schreiben schon überrascht festgestellt, dass ich mir die Motive mancher Täter nicht vorstellen kann. Zum Beispiel habe ich einmal versucht, ... 

Matt - Sadies zukünftiger Ehemann
Phil - Sadies guter Freund


Donnerstag, 2. Juni 2016

Rezension "Die Seele des Bösen - Blut, Angst und Tränen" von Dania Dicken

In aller Kürze
Story: Sadies Vergangenheit holt sie ein und es wird deutlich, dass dies ihre Objektivität gefährdet und sie in Gefahr gerät
Spannung: mörderisch
Charaktere: lebendig - Protagonisten gewinnen an Facetten
Schreibstil: locker-leicht


Interview mit Dania Dicken zu "Die Seele des Bösen - Blut, Angst und Tränen"

Kannst du noch ruhig schlafen oder hast du, während du ein Buch der Reihe schreibst, Albträume?



Mittwoch, 1. Juni 2016