Dienstag, 31. Januar 2017

Thailand - 27.12.2016 - ein Tag in Bangkok, Part I

27.12.2017 Bangkok
 
English short version at the end for my non-German friend.

Puh, dank des Jetlags habe ich schlecht geschlafen und 3 Stunden in der Nacht wach gelegen. Doch das hält mich nicht davon ab, um 8 Uhr aufzustehen und mich an die Erkundung Bangkok zu machen. 


Mit den Hochbahnen / S-Bahnen (Tagesticket 145 THB - 100 Baht entsprechen ~ 3 EUR) kommt man zügig von A nach B und vor allem die Ausschilderung ist prima. Ich bin zur Station Saphan Taksin gefahren und habe mir dort den Fähranleger für das Express Boat (15 THB) gesucht.
Ja, ich hätte dann auch das Touri-Boot nehmen können. Aber a) vergesse ich eh, was wo steht und b) ist der Akzent doch recht gewöhnungsbedürftig und man versteht nur die Hälfte.

 
Man muss allerdings aufpassen, in welches Boot man steigt, denn das Express Boat legt neben dem Touri-Boot an. Die Express Boat Linien werden farblich unterschieden und diese Farben finden sich am Boot wieder.


Der Chao Praya ist ein sehr lebendiger Strom, der die Straßen Bangkok widerspiegelt - es ist sehr viel los. 

 
Am Palast bin ich dann ausgestiegen und ... nein, das tu ich mir nicht an. Nicht nur Hunderte an Touris wollen in den Palast, auch Tausende von Locals wollen am toten König vorbeidefilieren. 

 
So bin ich dann parallel zum Chao Praya ein Stück zurück gebummelt und habe mich in die Fähre zum Wat Arun gesetzt. 


Wat bedeutet Tempel - nur mal so kurz nebenbei erwähnt.
Das Gelände ich nicht so groß und man kann gemütlich seine Zeit verbummeln. Es geht alles etwas ruhiger zu, vor allem im Gegensatz zum Königspalast. 



Bitte achtet bei Tempelbesuchen auf adäquate Kleidung -> Schultern und Knie bedeckt.



 
Wieder zurück am Fähranleger, fiel mir „Gloria Jean’s“ ins Auge und ich musste sofort an Australien denken. Chris hatte uns damals diese Kaffee-Kette empfohlen.
Daneben ging eine ganz kleine Gasse durch einen Torbogen ab und ich stromerte mal hinein. Dabei entdeckte ich eine Garküche, die am laufenden Band das Essen frisch zubereitet und zu seinen Kunden liefert. Na, das ist doch ein Zeichen des Schicksals und so bestellte ich mir mit einem Fingerzeig auf die Karte gebratenen Reis. 
  

Das Essen ist total lecker und wenn ihr mal dort seid, traut euch. Es ist den Mut wert.

Weiter ging meine „Wanderung“ zum Wat Pho - es befindet sich alles in einem übersichtlichen Gebiet und man sieht viel mehr, wenn man zu Fuß geht. 

 

Das Gelände des Wat Pho ist recht groß und man sollte genug Zeit mitbringen, um sich alles in Ruhe anzusehen und auch die Ecken mal zu erkunden, die nicht sofort am Hauptweg liegen.

 
  
 
Der liegende Buddha war leider komplett verhangen, weil er geputzt, renoviert oder sonstwas wurde - also gibt es keine Fotos.
Die Collagen wurden dank Fotor erstellt.

English Short Version
Public transport, especially the tube, is great in Bangkok.
I drive rather with the express boat than with the tourist ferry.
The grand palace is completely overcrowded not only by tourists but also by locals who want to march by the king’s corpse.

Wat Arun is quite cool and at the ferry dock is a great cookshop - take a look at the photos and you’ll recognize the place.

"Norma Jean's" reminded me promptly of Chris from Australia who recommended us this coffee shop in Australia.

Please wear appropriate clothes when entering a temple - shoulders and knees covered.

The terrain of Wat Pho is really big and you should take enough time to stroll around.
The lying Buddha was covered because of cleaning or what ever.

Kommentare:

  1. Liebe Elena,

    deine Bilder sind wunderschön. Ich habe sie sehr genossen, denn vor allem weil erst im Oktober in Thailand waren. Es war wunderschön wieder einmal dort zu sein.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nisnis,
      oh, wie schön, wo wart ihr denn?
      LieGrü
      Elena, die jetzt weiter Bilder sortiert

      Löschen
  2. Hallo Elena danke für deine Impressionen und die tollen Bilder, vieles kenne ich aus eigener Erfahrung.
    Werde deine Tour weiter beobachten.
    Bei mir geht es am Donnerstag für vier Wochen nach Thailand.
    Viele Grüße Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Klaus,
      Danke :) Ich wünsche dir eine gute Zeit in Thailand :)
      LieGrü
      Elena, die dich besser vorher nach Tipps gefragt hätte

      Löschen