Mittwoch, 1. März 2017

Rezension "Heliosphere 2265 - Aus dem Schatten" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: An vielen Fronten wird gekämpft und mancher Ausweg ist ein fauler Kompromiss. Doch das große Ganze muss gesehen werden.
Spannung: NER-VEN-AUF-REI-BEND
Charaktere: lebendig - bleiben ihren Maximen treu
Schreibstil: mitreißend

https://www.genialokal.de/Produkt/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Band-30-Aus-dem-Schatten-Science-Fiction_lid_28331251.html?storeID=calliebe
‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nach diesem Band musste ich erst mal eine Runde um den Block, also an die frische Luft, gehen. Suchanek hat mal wieder alle Register gezogen, um die Nerven des Lesers zum Zerreißen zu spannen. Einerseits platziert er während des Buches die Cliffhanger so wohldosiert, dass man unbedingt weiterlesen will, um zu erfahren, was denn die Bösen vorhaben. Na ja, es ist ja auch interessant zu erfahren, welche Gegenmaßnahmen die Guten ergreifen und ob diese von Erfolg gekrönt sind.
Andererseits beendet er in diesem Band mit Cliffhangern der besonderen Art - jeder Handlungsstrang hängt wohlorchestriert in der Luft und ich bin wie ein Flitzebogen gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht und wie der Autor dies alles auflöst. Denn dass er alles auflöst, da bin ich mir sicher.
Wo ich gerade bei den Handlungssträngen bin. Die werden hübsch parallel gewoben und werden an passender Stelle auch geschickt verwoben. Es ist immer ein rundes Bild und auch wenn der Leser allwissend ist, hat er doch keinen Plan, was die Bösen im Schilde führen und wie das alles enden wird.
Die Charaktere agieren ihren Maximen treu, was sie lebendig und realistisch daher kommen lässt. Aber sie sind auch immer für Überraschungen gut, was wiederum für Spannung sorgt.
Suchanek lässt uns mit Enthüllungen zurück, die noch mehr Fragen, vor allem zu den Konsequenzen, aufwerfen, denn Antworten bieten.
Ich vergebe 5 Schatten-Sterne und harre der Auflösungen, die da kommen.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Der HYPERION-Verband sieht sich einer aussichtslosen Lage gegenüber. Ein Kampf gegen eine Übermacht des Imperiums, der nicht gewonnen werden kann. Commodore Cross muss eine Entscheidung treffen, die weitreichende Konsequenzen hat ... und den weiteren Weg einer Hauptfigur für immer verändert.
Gleichzeitig sieht sich die Republik einer inneren Gefahr gegenüber, die sie noch nicht einmal bemerkt hat. CABAL ist überall und hilft der Tochter seines Erschaffers dabei, aus dem Schatten zu treten. Doch was ist das wahre Ziel der Puppenspielerin, die alles für diesen Moment vorbereitet hat?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen