Samstag, 10. Juni 2017

Spendenaufruf für das Lanta Animal Welfare

Hallo ihr Lieben,

bei meinem Urlaubsbericht über den 31.12.2016 habe ich euch bereits vom Lanta Animal Welfare - dem Tierheim auf der Insel Koh Lanta - erzählt. 
Es hat mich sehr beeindruckt, dass dieses Tierheim sich nur aus Spenden finanziert und nur Freiwillige (mehr Infos dazu findet ihr hier) dort arbeiten. 
Dafür stehe es auch bei Tripadvisor auf Nummer 1.

Sehr vorbildlich finde ich den Ansatz der Gründerin Junie Kovaks: das oberste Ziel ist es, Hunde und Katzen zu kastrieren, um weiteren Nachwuchs zu vermeiden. Hinzu kommt, dass die Einheimischen mit einbezogen werden und Aufklärungsarbeit geleistet wird, die auch schon an den Schulen beginnt.  

Doch das reicht noch nicht. Das Team des LAW reist auch zu anderen Inseln und führt dort Kastrations-Aktionen durch. Und ich muss sagen ich habe noch keinen Ort in Asien erlebt, in dem es so wenig streunende Hunde gibt. Die Arbeit trägt also Früchte.
Noch viel mehr Infos findet ihr auf der Homepage des Lanta Animal Welfare und eventuell hat der eine oder andere von euch ja auch Lust, dem Tierheim Geld zu spenden. Denn es wird zu 100% dem Tierheim zugutekommen. 
 
Das LAW muss für jedes Paket, welches mit Sachspenden ankommt, Zoll zahlen - selbst wenn ersichtlich ist, dass die Decken, Handtücher usw. gebraucht sind und das Ganze als „Geschenk“ deklariert wird. Deshalb habe ich mit Maureen vereinbart, dass ich Sachspenden sammele und diese dann in Absprache an Freiwillige sende, die in Kürze ihren Job im Tierheim beginnen.
Vor allem Medizinisches wird immer gebraucht - Spritzen, Kanülen, Medikamente (die natürlich noch haltbar sein müssen), Verbandsmaterial, Handschuhe usw..

Und es wird in absehbarer Zeit auch eine Buchversteigerung zugunsten des LAW geben - also bleibt neugierig.

Liebe Grüße
eure Elena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen