Freitag, 21. Juli 2017

Rezension "Noah - Hörbuch" von Sebastian Fitzek

In aller Kürze
Story: Jason Bourne hat sein Gedächtnis verloren und will trotzdem die Welt retten.
Spannung: wird leider durch Langatmigkeiten gebremst - eine Kürzung von mind. 50 Seiten hätte dem Tempo gut getan
Charaktere: lebendig
Sprecher: Simon Jäger liest hervorragend und haucht den Figuren Leben ein
Schreibstil: locker


‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Okay, es war ein Versuch und es war definitiv der letzte Versuch. Nachdem ich „Augenjäger“ und „Augensammler“ schon nicht so berauschend fand, weil es mir zu viele Langatmigkeiten und Hintergrundinformationen gab, befand sich kein weiteres Buch von Fitzek auf meinem SuB.
Als eine Freundin mir das Hörbuch als Leihgabe anbot und ich in vielen Rezensionen las, dass es kein typischer Fitzek sei, habe ich dann doch gehört und ... nun ja, doch es ist ein typischer Fitzek ... für mich jedenfalls.
Die Charaktere sind lebendig und in sich stimmig. Der Plot ist prima, erinnert mich total an die Bourne-Filme. Doch leider war das Tempo nicht Bourne-mäßig. Es wurde durch viele Beschreibungen von Umständen und Hintergründen gestoppt. Dies geschieht zwar auch in Dialogen, doch ich dachte mir häufig „lasst das dozieren, kommt zum Punkt“. Durch diese Langatmigkeiten wurde die Spannung ausgebremst und ich verlor mich häufig in meinen Gedanken.
Die Wiederaufnahme von Tempo und Spannung empfand ich auch recht schleppend.
Simon Jäger hat für mich das Buch gerettet. Er liest wieder so akzentuiert, verleiht jeder Figur ihre eigene Stimmfarbe, dass er für mich das Buch total gerettet hat.
Ja, der Plot ist interessant und brisant, aber mit 50 Seiten Kürzung wäre er auch rasant angekommen.
Von mir gibt es 2 Sterne für Simon Jäger und die Plotidee.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen