Donnerstag, 14. September 2017

Gedanken am Abend

Hallo ihr Lieben,

es gibt Bücher, die beeinflussen den Leser fürs Leben. Bei mir war es Karen Kingstons „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“. Ja, ich interessiere mich auch heute noch für Feng Shui, aber für mich war es eine „Erleuchtung“, was Krempel und Horten von Dingen betrifft.
Kaputte Dinge wegwerfen, wenn man sie nicht mehr reparieren kann. Zum Beispiel eine undichte Tasse mit Riss. Ja, sie war ein Geschenk von einer Freundin und ja, sie sieht toll aus, aber sie erfüllt keinen Zweck mehr. Als Blumentopf ist sie zu klein und als Dekostück muss ich es wieder abstauben und Staubwischen gehört nicht zu meinen Lieblingshausarbeiten.
Deshalb steht bei mir auch nicht viel rum - so kann ich, wenn ich denn mal staubwische, auch großflächig und ohne großen Aufwand entstauben.

So habe ich auch nur noch ausgewählte Dekostücke, die ich jahreszeitlich verändern kann.

Oder Kleidungsstücke, die ich garantiert nicht mehr anziehen werde, egal ob zu groß, zu klein, zu alt oder weil ein Loch zu stopfen oder eine Naht zu flicken ist. Solche Klamotten wandern mittlerweile rigoros in den Altkleidercontainer.
Ich gehe sogar so weit, dass ich ein altes Teil aus dem Kleiderschrank räume, wenn ein neues einzieht.

Andererseits gibt es bei mir auch weder Kleidung noch Geschirr, die ich „für gut“ reserviere. Wenn ich mein Etuikleid ins Büro anziehen will, tu ich das. Mal abgesehen davon, dass ich kein Sonntagsgeschirr besitze, würde ich es jeden Tag nutzen, wie auch das Null-Acht-Fuffzehn-Geschirr von Ikea.

Also ihr seht, das Buch hat mich stark beeinflusst und tut es immer noch. Ich fühle mich frei ohne lästigen Ballast und trenne mich immer leichter von Dingen, die bei mir einfach nicht mehr passen oder durch andere ersetzt wurden.
Mal abgesehen davon, dass der temporäre Auszug nach dem Wasserrohrbruch auch um einiges schneller über die Bühne ging und die Umzugsprofis mich fragten, wo denn der Rest sei *lach*
Und ich bin der Meinung, dass ich immer noch zu viel habe. Aber ich arbeite daran. Habt im Hinterkopf, Buchversteigerung zugunsten des Lanta Animal Welfare.

Habt ihr ein Buch, welches euch nachhaltig beeinflusst hat? Welches euch in eurem Alltag eine Hilfe war / ist?
Ich bin gespannt auf eure Antworten.


Liebe Grüße
eure Elena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen