Dienstag, 12. Juli 2016

Rezension "Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: Was findet die Hyperion auf dem Dunklen Wanderer? Wird die Solare Republik überleben?
Spannung: Es geht auf das nächste Final zu und man merkt jetzt schon, wie sie Spannung vibriert.
Charaktere: lebendig, mehrdimensional
Schreibstil: locker und trotzdem dicht
 
http://calliebe.shop-asp.de/shop/action/productDetails/25511892/andreas_suchanek_heliosphere_2265_band_20_im_zentrum_der_dunkelheit_science_fiction.html?aUrl=90002129&searchId=182
‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wer den ersten Zyklus gelesen hat weiß, wie subtil Suchanek seine Spannung aufbaut, die, je näher das Finale rückt, immer nervenaufreibender wird. Es gibt auch ab und zu Momente zum Innehalten und Luftholen, doch die sind dünn gesät.
Die Erlebnisse auf dem Dunklen Wanderer bringen mal wieder ein bisschen mehr Licht ins Dunkle, doch werfen sie auch wieder Fragen auf. Auch wenn mal glaubte, man wüsste schon alles über die Protagonisten, tauchen immer wieder neue Facetten auf, die den Charaktere Mehrdimensionalität verleihen und sie lebendig und realistisch daher kommen lässt.
Allmählich fügt sich das Bild zusammen und dann haut der Autor wieder einen Twist rein oder liefert eine Überraschung, dass ich mir die Haare raufte. Es fasziniert mich immer wieder, wie Suchanek über die Menge an Bände die Spannung komplett auf hohem Niveau halten kann und trotzdem ein Zyklusfinale als Explosion präsentieren kann. Diese Vorbereitungen merkt man in diesem Band sehr stark und ich hibbel den Folgebänden entgegen und bin gespannt, wie sich alles fügt und nachher zusammenpasst.
Ich denke, es dürfte klar sein, dass ich wieder 5 Zentrums-Sterne vergebe und euch davor warne, diese Reihe jemals mit de lesen zu beginnen. Sie macht süchtig und begeistert Sci-Fi-Fans, da sie eine Mischung aus „Stargate“, „Battleship Galatica“, „Raumschiff Enterprise“ und „Star Trek“ ist. Es wäre absolut genial, wenn diese Reihe verfilmt würde.


‘*‘ Klappentext ‘*‘
Die Solare Republik kämpft nach Sjöbergs Attacke um ihr Überleben. Ob dieser Kampf erfolgreich sein wird, kann nur die Zukunft zeigen.
Captain Jayden Cross und seine Crew erreichen in der Zukunft endlich das Ziel ihrer Reise. Der Dunkle Wanderer präsentiert sich allerdings anders, als erwartet. Ein Außenteam begibt sich auf die Oberfläche des Planetoiden, um die so dringend benötigten Antworten zu erhalten. Niemand ist jedoch darauf vorbereitet, dass sie längst erwartet werden. Denn hinter den Schleier auf die Wahrheit zu blicken hat seinen Preis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen