Donnerstag, 3. November 2016

Gedanken am Abend

Moin ihr Lieben,

da ja momentan mit „Die Insel der besonderen Kinder“, „Inferno“ und „Burg Schreckenstein“ drei Buchverfilmungen im Kino laufen, habe ich mich gefragt, ob ihr euch selbige anschaut.
  
http://calliebe.shop-asp.de/shop/action/productDetails/29693716/ransom_riggs_die_insel_der_besonderen_kinder_3426520265.html?aUrl=90002129&searchId=26   http://calliebe.shop-asp.de/shop/action/productDetails/29538894/mark_stichler_burg_schreckenstein_das_buch_zum_film_3505139505.html?aUrl=90002129&searchId=39
 


Ich persönlich gucke mir äußerst selten Buchverfilmungen an. Alle sagen „Harry Potter“ und „Herr der Ringe“ sei super verfilmt, aber ich habe mein eigenes Kopfkino und das stimmt in den seltensten Fällen mit dem Film auf der Leinwand überein. Für mich gibt es zu 99% nur „entweder oder“.
Wobei ... die ersten beiden Teile von „Percy Jackson“ habe ich im TV gesehen und im Nachgang die Bücher gelesen. Sorry, aber die Kürzungen und Änderungen, die bei der Verfilmung durchgeführt wurden, waren gut und so gefielen mir die Filme besser als die Bücher.
Eventuell gucke ich mir „Die Insel der besonderen Kinder“ an, weil ich das Hörbuch schon vor über einem Jahr gehört habe und die Handlung nicht mehr so präsent ist. Auf jeden Fall werde ich davon berichten, so ich denn dafür ins Kino gehe.
„Inferno“ werde ich wahrscheinlich mal so nebenbei gucken, wenn es im TV läuft. Denn die „Dan Brown“-Verfilmungen sind ja ganz nett, aber so richtig vom Hocker haben sie mich bisher nicht gerissen. „The Da Vinci Code - Sakrileg“ habe ich nur geguckt, weil ich die Szene, in der Rosslyn Chapel gezeigt wird, sehen wollte. Immerhin war ich schon mal in der Kirche.

Also, wie handhabt ihr das: Buchverfilmung gucken oder lieber nicht?

Liebe Grüße
Eure Elena