Freitag, 14. Oktober 2016

Rezension "Heliosphere 2265 - Die alte Macht" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: überall Ungewissheit - der letzte Kampf hat zahlreiche Opfer gefordert - die Hyperion hat keine Kontakt zur Schlüsselstation und ihren Überlebenden
Spannung: unbeschreiblich
Charaktere: So lebendig, dass ich manchmal den einen oder anderen Charakter schütteln oder ihm einen Schlag an den Hinterkopf geben wollte.
Schreibstil: mitreißend

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Der zweite Band des dritten Zyklus’ beginnt spannungstechnisch schon so hoch, dass es kaum zu glauben ist, dass Suchanek dieses Level halten kann. Doch er kann - er wartet jetzt schon mit Überraschungen und Twists auf, die einem kurz vor dem Finale stehenden Band locker das Wasser reichen kann. Doch wer die vorherigen Abenteuer der Hyperion gelesen hat weiß, dass der Autor die Spannung mindestens hält und sich noch genug Asse in seinem Ärmel befinden, sodass ich mir weniger um die folgenden Bände, sondern eher um mein Herz Sorgen mache. Denn mit schwachem Herzen sollte man sehr vorsichtig die Abenteuer der Hyperion und ihrer Crew lesen und wer zu fingernägelkauen neigt, sollte hier auch sehr vorsichtig zu Werke gehe. Eine Bekannte aus der Leserunde pfeffert regelmäßig ihrer Feuerzeuge und Salzstreuer (Insider) durch den Garten.
Die Figuren sind lebendig und zwar so lebendig, dass ich sie manchmal schütteln oder ihnen einen Schlag an den Hinterkopf (soll ja das Denkvermögen erhöhen) geben wollte. Anderen wiederum wollte ich selber das Lebenslicht auspusten. Doch so sehr ich auch geflucht und mit dem Kopf geschüttelt habe, es war immer stimmig und dem Charakter angemessen.
Es sind viele Puzzelteile geliefert worden, doch das Gesamtbild ist nicht mal ansatzweise sichtbar. Natürlich habe ich Hoffnungen, was noch auf den Leser zukommt und was nicht, doch ich bin mir sicher, dass Suchanek noch viel mehr auf seinem Plan hat und ich noch viele Überraschungen und Twists erleben werde.
Ich bin gespannt, was noch alles geschieht, wie es den Crewmitgliedern und der Galaxis im Laufe der folgenden Bände ergeht - klare 5 Macht-Sterne von mir

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Der letzte Kampf gegen Richard Meridian ist vorüber und hat zahlreiche Opfer gefordert. Die sechs Überlebenden an Bord der Schlüsselstation sitzen in der Falle, da die HYPERION schweigt. Was geschieht auf dem ersten Interlink-Kreuzer der Menschheit?
Unterdessen befindet sich eine der Hauptfiguren auf einer Reise in den Schlund, wo sie nach Aussage der Kriegshand den Untergang der Galaxis einleiten soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen