Samstag, 15. Oktober 2016

Rezension "Das Erbe der Macht - Aurafeuer" von Andreas Suchanek

In aller Kürze
Story: grandioser Auftakt zu einer neuen Serie - farbige Auren, Essenzstäbe, Lichtkämpfer und eine Schattenfrau - eine magische Welt, die den Leser in ihren Bann zieht.
Spannung: kommt in Wellen daher und steigert sich mit jeder Welle
Charaktere: realistisch
Schreibstil: locker-flockig 

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Oh Mann, Suchanek, dieser Auftakt zur neuen Reihe ist mal wieder unglaublich.
Kaum hat man den ersten Satz gelesen, da ist man schon mittendrin. Durch die unterschiedlichen Handlungsstränge, die mal zusammenlaufen und mal parallel stattfinden, lernt man schon einen Teil der Protagonisten kennen und bekommt einen groben Anriss der Story. Man hat eine Ahnung, was noch in etwa auf einen zukommt und wer schon andere Werke des Autors gelesen hat weiß, dass da noch viele Überraschungen und Twist auf den kommenden Seite für Spannung, Nägelkauen, Verfluchen des Autors und erschrecktes Augenaufreißen sorgen.
Die Charaktere kommen realistisch daher und es gibt viel Entwicklungspotential bei jedem einzelnen. Da freue ich mich schon auf die Lerneffekte und harten Lektionen, die ganz bestimmt auf dem Weg zu meistern sind.
Der Mix aus normaler Welt und magischer Welt hinter dem Wall gefällt mir gut. Dabei vergisst Suchanek nicht, das Ganze mit einer gehörigen Portion Humor, Sarkasmus und Ironie zu garnieren. Ich habe so oft mindestens grinsen müssen - selbst in kritischen Situationen hat eine der Figuren bestimmt einen trockenen Spruch auf den Lippen, herrlich.
Ich finde diesen ersten Band genau richtig - er macht Lust auf mehr, weckt die Neugier des Lesers und bietet einen ersten Eindruck der meisten Protagonisten. Da die ganze Handlung vielschichtiger wird, ist klar, dass nicht alles im ersten Band angerissen bzw. vertieft werden kann und so freue ich mich auf den zweiten Band und die Reihe überhaupt.
Ich vergebe feurige 5 Aura-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.
Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte - gegen die Macht des Bösen stellen.