Dienstag, 5. April 2016

Interview mit Tobias Fischer zu "Veyron Swift und die Allianz der Verlorenen"

1. Was ist der der außergewöhnlichste Ort, an dem du eine Idee für einen Plot, eine Szene, eine Figur hattest? 


So viele ungewöhnliche Orte habe ich noch gar nicht besucht. Meine Einfälle kommen mir meistens unterwegs, oft auch in der Arbeit. Ich kann aber sagen, das weite Teile meines neuen Romans „Veyron Swift und die Allianz der Verlorenen“ einem Besuch in einem Moor zu verdanken sind. Es ist nicht einmal weit von daheim weg. Ein sehr stiller und magischer Ort, zugleich aber auch wild und schaurig. Da kamen die Ideen von ganz allein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen