Freitag, 19. Januar 2018

Rezension "Black Dagger 14 Blinder König" von J. R. Ward

In aller Kürze
Story: Weiter geht die Story um die schwierige Liebe zwischen Rehvenge und Ehlena.
Spannung: nicht auffindbar
Charaktere: platt, Klischee pur
Sprecher: Johannes Steck liest grandios
Schreibstil: einfach

https://www.genialokal.de/Produkt/J-R-Ward/Blinder-Koenig_lid_12590293.html?storeID=calliebe

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wie immer gehören 2 Bände bei den Black Daggern zusammen und es wird niemanden überraschen, dass sich Ehlena und Rehvenge trotz aller widrigen Umstände finden und „happily ever after“ leben.
Auch die anderen Figuren bleiben ihren Klischees treu. Die Typen sind die harten Kerle und die Weiber verlieren all ihre Selbstständigkeit, wenn der Typ auftaucht. Keine der Weiber hat einen Job außerhalb der Bruderschaft - alle immer schön unter Kontrolle.
Als der Titel des Bandes Programm wird, war wenigstens ein bisschen Spannung vorhanden. Wie wird der König damit fertig, blind zu sein?
Ja, ich bin froh, dass dies das letzte Hörbuch ist, welches ich auf dem „ungehörte-Hörbücher“-Stapel liegen hatte. Allerdings werde ich die samtige Johannes Stecks vermissen. Er hauchte den platten Figuren so gut es ging Leben ein und dies war bei dem einfachen Schreibstil der Autorin bestimmt nicht einfach.
Es gibt 1 Blind-Stern von mir und ich begebe mich jetzt mal auf die Suche nach Hörbüchern, die von Johannes Steck gelesen werden.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Die Beziehung zwischen Rehvenge und Ehlena wird jäh zerstört, denn Rehvs Geheimnis steht kurz vor der Enthüllung, was seine Todfeinde auf den Plan ruft - und die Tapferkeit Ehlenas auf die Probe stellt, da von ihr verlangt wird, ihn und seinesgleichen auszuliefern …