Sonntag, 26. Juni 2022

Persönliche Tipps und Tricks für Malta und Gozo

Kauft euch die Talinnja Card. Es gibt unterschiedliche Varianten, sodass jeder Reisende seine passende Card findet. Ich hatte mir die „Explore“ gekauft. Sie kostet 21 EUR und ist volle 7 Tage ab der ersten Nutzung gültig. Damit konnte ich so oft auf Malta UND Gozo den Bus nutzen, wie ich wollte.

Format einer Kreditkarte
Kleines Rechenbeispiel: pro Tag 2 Fahrten à 1,50 EUR (Winterpreis) = 3 EUR, bei 7 Tagen -> 21 EUR. Jede weitere Fahrt mit der Explore Card „kostenlos“.
Es gibt viele Verkaufsstellen und wenn ihr mal eine nicht findet, einfach die Menschen drumherum fragen, die wissen es bestimmt.

Passend zum vorherigen Tipp, holt euch die Talinnja App. Damit könnt ihr eure Touren planen und flexibel handeln, wenn ihr mal einen Bus verpasst oder er an euch vorbei fährt.

Links seht ihr die Eingabeseite. Oben einfach "current location" auswählen und "to" könnt ihr händisch eintippen oder auf eine der Bushaltestellen tippen. 
Rechts sind die Busvorschläge zu sehen.

Ich habe mir im Vorfeld die Routen bei Google.maps auf dem Rechner herausgesucht. Das ist einfacher, weil man den Weg besser nachvollziehen und ändern kann. Außerdem kann ich mir alle Zwischenstopps anzeigen lassen.

Häufig wird von der App empfohlen, bei Bombi (kleines Drehkreuz der Linien) umzusteigen. Das klappt morgens prima, aber ab mittags fahren die vollen Busse ohne Halt vorbei. Also fahrt immer bis Valletta und steigt an dem Busbahnhof in den Anschlussbus. Denn hier starten die Busse und ihr könnt auf jeden Fall einsteigen.

Und eins solltet ihr auf jeden Fall dabei haben: einen Schal/ein Tuch. Denn in den Bussen ist häufig die Klimaanlage äußerst frisch eingestellt. Und dann geschwitzt in so einen Bus einsteigen ... den Rest könnt ihr euch denken.

Die Fähre zwischen Malta (Cirkewwa) und Gozo (Mgarr) fährt regelmäßig und das Ticket (2022 -> 4,65 EUR) wird erst bei der Rückfahrt nach Malta bezahlt. Der Fährplan wird aktuell gehalten.

Für die Sehenswürdigkeiten solltet ihr entweder kleine Scheine oder eine Kreditkarte dabei haben. Bargeld wird nicht gern genommen und große Scheine schon mal gar nicht. Im Bus solltet ihr eh das Geld passend haben.
Und wo wir schon bei Sehenswürdigkeiten sind, prüft die Öffnungszeiten! Wer erwartet, dass die Kathedrale in Valletta an einem Samstag um 12:30 Uhr schließt? ;) 

Von einem Einheimischen habe ich gute Restaurants mit typisch einheimischem Essen empfohlen bekommen.
"Gululu" in St. Julian und Bugibba, "Nenu the artisan baker" in Valletta (getestet und für super befunden im Mai 2022!) und Imġarr und "Diar il-Bniet" in der Nähe der Dingli Cliffs.
Für Cocktails kann ich euch The Gourmet in Sliema empfehlen. Vor allem die Happy Hour von 15:00 - 19:30 -> 2 zum Preis von einem *cheers*

Und fast vergessen, ihr braucht natürlich einen Adapter für die Steckdose.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar. Er wird sichtbar, sobald er freigeschaltet wurde.