Donnerstag, 16. Juni 2016

Interview mit Nadine Erdmann

Warum spielt das Buch in London?

Ich liebe London, weil die Stadt für mich wie eine zweite Heimat ist. Ich hab eine Zeit lang dort studiert und weil die Collegegebühren und das Leben in London nicht ganz billig sind, hab ich mir meinen Aufenthalt dort als Nanny finanziert und bei einer britischen Familie gearbeitet und gewohnt. Dabei ... 


... hab ich Stadt, Land und Leute hautnah kennenlernen dürfen und ich fand es großartig.
In der Familie gab es drei Kinder: Luke war vier, Milo drei und Eliza gerademal zwei Wochen alt, als ich in die Familie gekommen bin. In erster Linie war ich für die beiden Jungs da, hab sie morgens für Nursery und Prep-School fertig gemacht, war dann am College und nachmittags war ich mit den Kids meistens im Park oder wir haben Putney und Roehampton unsicher gemacht.  Diese Ecke von London kenne ich daher ziemlich gut und das ist auch der Grund, warum die Protas in meinen Geschichten dort zu Hause sind. "Schreib, was du kennst" ist ja immer am einfachsten und ich finde, das kommt auch immer am authentischsten rüber.
An den Wochenenden hatte ich frei und da hab ich mich dann mit Freunden vom College getroffen und den Rest der Stadt erobert. London ist einfach großartig und ich liebe das bunte Treiben auf den Märkten, die vielen Parks, das Flair von Soho, Covent Garden und dem Westend mit all seinen Kinos, Shows und Theatern … Es gibt in dieser Stadt einfach so wahnsinnig viele verschiedene Dinge zu entdecken, dass da auf jeden Fall für jeden was dabei ist. Wer also noch nicht da war, fahrt unbedingt hin! Es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen