Samstag, 16. September 2017

Schreibseminar 08. - 10.09.2017

Hallo ihr Lieben,

am 08.09.2017 fuhr ich gen Buchholz, um am Schreibseminar auf dem „Ideenreich - der Kreativhof“ teilzunehmen. Es regnete in Strömen und ich war dankbar, dass sogar der Transfer organisiert war. Ich fühlte mich schon ein wenig wie eine VIP. Nicole stand mit einem Schild in der Hand bereit und wartete auf die abzuholenden Seminarteilnehmer.
Wir wurden dann zum Kreativhof gefahren und nach und nach trudelten die ca. 30 Teilnehmer ein.
In dieser Athmosphäre macht doch alles gleich viel mehr Spaß.
Sina Beerwald, Thomas Finn, Markus Heitz und Boris Koch verrieten uns Geheimnisse ihres Autorenlebens. 
Sina und Boris in Action
Gingen mit uns am Wochenende auf die Reise des Helden und erläuterten die Drei-Akt-Struktur. 
Tom legt los
Auch über Exposés und Verlagsuche wurde gesprochen und noch vieles mehr.
Markus verrät uns, dass er Plotter ist
Wir wurden im Laufe des Seminars Zeugen des Battles „Bauchschreiber vs Plotter“, welches unentschieden endete. 
Sina, die Bauchschreiberin
Es war viel an Input, aber einerseits verpackten die vier Vortragenden alles total locker und beantworteten geduldig jede Frage. Andererseits entdeckt man im Ideenreich immer wieder Kleinigkeiten ...  Es lohnt sich also auch mal die Perspektive zu wechseln und unter die Dinge zu gucken. Das sollte man eh viel öfter tun.
Unter dem Dozenten-Pult
Sogar auf der Toilette findet man Inspiration
Überhaupt wurden wir von Sonja und Nicole liebevoll betreut und bekamen das „Rundum-Sorglos-Paket“. Beide hatten ein offenes Ohr für Fragen, Getränke und Nervennahrung waren mehr als ausreichend vorhanden und das Essen war lecker und reichlich. Es schien, dass die beiden Gedankenlesen können, denn mir ist nichts aufgefallen, was gefehlt hat.

Auch die vier Musketiere, ähm, Autoren waren immer für uns da. 
Ja, auch für Foddos waren die Stars zu haben.
Sie standen in jeder Pause, nach dem Seminar und auch vorher immer für Fragen zur Verfügung. 
Auch für Foddos
Dabei gab es Einblicke in das Autorendasein, die in einem stumpfen Wissensseminar nicht geboten werden.
Sina und der vom Sturm getötete Zaun
 Ich sach nur „Zombie Porn - Lass man stecken“. Ne, Markus?

Sogar ein bekanntes Gesicht mit dazugehöriger Person traf ich. Carsten Steenbergen hatte ich ja bereits auf diversen Messen getroffen und dieses Mal haben wir uns auch in Ruhe unterhalten und geklönt. 
Voll die coolen Typen - Benjamin, ich und Carsten

Spökesmachen macht Spaß
Nicht zu vergessen das Miteinander der Teilnehmer. Das hat mich schwer beeindruckt. Pausen wurden nicht überstrapaziert. Es gab kein Gemeckere, wenn mal länger gemacht, Pausen verkürzt oder etwas im Seminarablauf umgestellt wurde.
Leider habe ich es gar nicht geschafft, mich mit jedem ausführlich zu unterhalten. Es waren einfach zu viele Gesprächsthemen und zu wenig Zeit.
Selten habe ich so eine homogene Truppe erlebt.
Gebannt wurde den Worten gelauscht.
Sonntagabend war ich „fäddisch“ und habe erst mal alles sacken lassen. Die Gedanken kamen und gingen und sortieren sich immer noch. Mittlerweile habe ich auch schon die ersten Stichpunkte schriftlich fixiert

Jeder, der sich für Hintergründe des Schreibens und Autorendaseins interessiert, sollte sich für dieses Seminar anmelden. Es gab mega viel Input, aber wir hatten auch verdammt viel Spaß.

DANKE an alle ... Organisatoren, Autoren und Teilnehmer - ich hatte ein grandioses Wochenende.
DANKE speziell an Sina, die mir das Seminar empfohlen hat.
Ach ja und ehe ich es vergesse. Mein SuB hat sich um zwei Bücher erhöht ... sie wurden von Sonja, Tom, Markus und Boris signiert. Haltet die Augen nach einer Auktion offen.


Liebe Grüße
eure immer noch total geflashte Elena