Mittwoch, 13. Januar 2021

Rezension "Der Magier von London" von Benedict Jacka

In aller Kürze
[Werbung unbezahlt]
Story: Magier Lehrlinge verschwinden spurlos und Alex macht sich Sorgen um Luna.
Spannung: steigert sich mit jeder Welle
Charaktere: gewinnen weiter an Format
Sprecher: Johannes Klaußner hat es in meine Top 5 der Sprecher geschafft
Schreibstil: mitreißend

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nun haben wir hier schon den dritten Teil der Reihe um Alex Verus und ich werde immer tiefer in das magische London gezogen.
Daran haben zum einen die Figuren einen großen Anteil. Die bereits bekannten Charaktere gewinnen an Format und die neuen ergänzen das Ganze noch. Es ist erstaunlich, dass der Autor es schafft, dass sogar ich als Spinnenphobiker, die Figur Arachne mag.
Zum anderen bin ich echt fasziniert, mit welchen Überraschungen und Twists kritische Situationen gelöst werden. Da schöpft Jacka aus dem Vollen und es gab so viele Momenten, die mich nach Luft schnappen ließen. Also nicht wirklich eine Bettlektüre. Ich wollte immer weiter hören und fragte mich, was nun als nächstes auf die Figuren und mich zukommt.
Ich muss es zugeben, dass ich mittlerweile sehr picky bei den Sprechern bin. Ein Sprecher muss die Story leben und sie stärken und genau das schafft Tobias Klaußner. Er zieht den Hörer in seinen Bann, transportiert Emotionen und vor allem Alex’ Ironie und Sarkasmus wurden authentisch gelesen. Wie oft sah ich durch diese grandiose Sprechart vor meinem inneren Auge, wie eine Augenbraue gehoben wurde oder Augen gerollt wurden.
Auch Jackas Schreibstil ist spitze. Seine Mischung aus „show don’t tell“ und detailfreudigen Beschreibungen ist gelungen und dass ich als Hörer zwischendurch von der Figur Alex direkt angesprochen wurde, amüsierte mich total.
Ja, ich bin angefixt und es gibt 5 London-Sterne.
DANKE an Nadine Erdmann und Leann Porter für die Leseempfehlung.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Besuchen Sie London! Diese großartige Stadt bietet Ihnen neben dem Tower oder Madame Tussauds auch im wahrsten Sinne magische Nachtklubs. Aber vermeiden Sie es, diese in Begleitung des Magiers Alex Verus zu betreten. Er hat sich dort kürzlich sehr unbeliebt gemacht. Nun verlässt er London, um ein magisches Turnier zu besuchen, an dem seine Auszubildende Luna teilnehmen soll. Er macht sich ein wenig Sorgen um sie, denn immer mehr Lehrlinge der Londoner Magier verschwinden spurlos. Seine Sorgen sind berechtigt …

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar. Er wird sichtbar, sobald er freigeschaltet wurde.