Mittwoch, 21. April 2021

Rezension "Totenbändiger 14 - Die Abstimmung" von Nadine Erdmann

In aller Kürze
Story: Gibt es weitere Informationen für die Hunts? Welches Ergebnis bringt die Abstimmung im Stadtrat?
Spannung: beginnt subtil und dann kommt die Action
Charaktere: einfach nur klasse und lebendig
Schreibstil: locker-flockig

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Alles beginnt ganz entspannt und ich vermutete schon die Erdmann-typische subtile Spannung, die man erst bemerkt, wenn man die Lektüre unterbrechen muss. Doch weit gefehlt. Es geht verdammt ans Eingemachte und die Action ist mal wieder total nach meinen Geschmack. Da können wir um Figuren bangen und wer dazu neigt, in aufregenden Situationen Nägel zu kauen, wird hier die letzten Fitzel abkauen.

Für die nervenaufreibenden Spannung hat nicht nur die Action gesorgt, sondern auch die passend platzierten Twists und Überraschungen. Mann oh Mann, da hat Erdmann mal wieder aus den Vollen geschöpft.

Selten habe ich einen so wundervollen Antagonisten erlebt. Man muss ihn einfach hasse *zwinker* Dafür sind die Hunts und Konsorten einfach umso großartiger. Auch wenn nicht alles rund läuft und sie ihre Ecken und Kanten besitzen, sind sie einfach nur zum Knuddeln.

Dieser bunte Lesemix wird in einem locker-flockigen Schreibstil präsentiert, der mich nur so durch die Seiten fliegen lässt. Jetzt höre ich auf zu schwafeln und vergebe klare 5 abgestimmte Sterne.
 

Eine weitere Meinung zu dem Buch findet ihr bei Bambinis Bücherzauber.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Sky und Connor begeben sich zu Emilia Flemming, deren Vater einst Nachforschungen zu Cyrus Kenwick anstellte, dann aber plötzlich verstarb. Besitzt seine Tochter vielleicht trotzdem noch wertvolle Informationen, die den Hunts weiterhelfen könnten?
Außerdem steht der Tag der Entscheidung im Stadtrat an. Werden die Gilden für den Sitz der Totenbändiger stimmen oder lassen sie sich von den Drohungen der Death Strikers beeinflussen?

Kommentare:

  1. Hallo Elena,
    zum Glück neige ich nicht zum Nägel kauen :D Ansonsten wäre da bei mir definitiv auch nichts übrig geblieben ;) Der Einstieg, der eher ruhig ist, kann einen ganz schön in die Irre führen. Nie hätte ich erwartet, was dann kam! Das überstieg meine schlimmsten Vorstellungen tatsächlich noch und dabei traue ich der Autorin einiges zu ;)
    Langweilig wird es in der Reihe wahrlich nie.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Dana,
      ja, es hat mich auch eiskalt erwischt und Frau Autorin ist wirklich beängstigend ;)
      LieGrü
      Elena

      Löschen

Danke für deinen Kommentar. Er wird sichtbar, sobald er freigeschaltet wurde.