Freitag, 18. November 2022

Rezension "Die Wächter von Magow 8 - Ok Ghul" von Regina Mars

In aller Kürze
Story: Die Chaostruppe wird befördert, muss aber einzeln auch ihre Aufgaben erfüllen.
Spannung: leichter Overload
Charaktere: liebenswert und vielschichtig
Sprecher: Luca Lehnert liest einfach klasse
Schreibstil: locker-flockig

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieses Mal muss ein Teil der Chaoten einzeln ihre Aufgaben erfüllen. Dabei wächst der eine oder andere über sich hinaus, was ich absolut klasse und faszinierend fand. Es machte sie noch liebenswerter und ihre Vielschichtigkeit wurde damit noch stärker hervorgehoben.
Wer mich kennt weiß, dass ich gern Action mag und weniger auf Schmusi- und Chichithemen stehe. Doch ich muss es zugeben, in diesem Band war mir zu viel Action. Ja, unglaublich, aber wahr. Da war zum Beispiel die erste Welle überwunden, wurde ein bisschen Atem geholt und es kam der nächste Kampf. Dann ging es weiter, um jemanden zu retten und, ja, ihr ahnt es, wieder wurde gekämpft. Und so ging es fast den gesamten Band. Ich wurde kampfmüde und es erinnerte mich an eine Verfolgungsszene in „Fast & Furious 7“ (glaube ich). Da wurde auch durch London gerast und gerast und gerast und ich saß im Kino und dachte nur noch „Jetzt ist aber mal gut.“. Ja, es gibt interessante Entwicklungen bei der einen oder anderen Figur, die auch mit den Kämpfen zusammenhängen. Aber es war zu wenig.
Der Schreibstil Mars’ war wie gewohnt locker-flockig und Luca Lehnert las wieder hervorragend. Ich mag ihre Art und Weise, die Stimmungen in Töne zu packen und Ironie und in diesem Band auch Verzweiflung hörbar zu machen.
Doch trotzdem gibt es dieses Mal nur 4 Ghul-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Eine Beförderung ist das Letzte, mit dem die Putztruppe gerechnet hat. Können sie den Ansprüchen ihrer neuen Rolle gerecht werden? Wird ihr neues Teammitglied sie erwürgen? Und muss Sofie zum Wohle sämtlicher magischer Wesen in Berlin sterben? All diese Fragen rücken in den Hintergrund, als leichenfressende Monster die Zentrale überrennen. Vivi und die anderen Admins sind gefangen. Hilfe ist nicht in Sicht. Ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt und ihre einzigen Waffen sind Schreibtische und nerdiges Merchandise. Außerdem: Kann Nat den entsetzlichen Streit zwischen zwei Schrebergartenkolonien schlichten? Enthält: Ghule, Lindwürmer, Schlagersänger und weitere Ungeheuer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar. Er wird sichtbar, sobald er freigeschaltet wurde.